Drucken

Beauty Care

Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie 2030

Mit der Nachhaltigkeitsstrategie haben wir drei strategische Prinzipien festgelegt: Produkte, Partner und Mitarbeiter. Beauty Care hat für seinen Unternehmensbereich diese strategischen Prinzipien für die Zielerreichung bis 2015 präzisiert. Mit dem Programm „Path to Sustainability in Excellence“ verankert Beauty Care die Nachhaltigkeitsstrategie von Henkel im Unternehmensbereich. Das Programm bezieht sowohl die Geschäfts- und Entscheidungsprozesse als auch alle Bereiche wie Marketing, Forschung und Entwicklung, Einkauf, Produktion, Logistik und Vertrieb mit ein. In dieses Programm sind durch Kooperationen auch unsere Zulieferer, Handelspartner und Verbraucher eingebunden.  

Im Mittelpunkt der Umsetzung steht die kontinuierliche Optimierung unserer Kosmetikprodukte. Die Steigerung der Ressourceneffizienz haben wir fest in die Produktentwicklung des Unternehmensbereichs Beauty Care integriert. Durch die hohe Innovationsrate tragen auch viele kleine Fortschritte maßgeblich zu unseren Nachhaltigkeitszielen bei. Um Nachhaltigkeit konsequent entlang der gesamten Wertschöpfungskette voranzutreiben, arbeiten wir sehr eng mit unseren strategischen Partnern zusammen.

Unsere Mitarbeiter sind entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Jeder einzelne trägt im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit täglich zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.

Lebensqualität durch innovative Produkte

Die Steigerung der Lebensqualität und Wohlbefinden für möglichst viele Menschen sind weltweit gesellschaftliche und politische Ziele. Neben gesellschaftlichem Nutzen, wie der Hygiene für Haut, Haar und Zähne, tragen kosmetische Produkte vor allem zu den emotionalen Aspekten der Lebensqualität bei. Kosmetische Produkte führen beispielsweise zu einem gepflegten Erscheinungsbild oder betonen den individuellen Stil. Unsere Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, die täglich von Millionen von Menschen weltweit verwendet werden, leisten hierzu einen wichtigen Beitrag.

Wir haben die verschiedenen Ansatzpunkte für die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Produkte analysiert und, soweit geeignet, für unsere internen Zielsetzungen berücksichtigt und fest in unsere Abläufe integriert. Im Einklang mit unseren sechs Fokusfeldern suchen wir zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks zum Beispiel zusammen mit Partnern nach alternativen Rohstoffen oder verbesserten Herstellverfahren für unsere Rohstoffe und Produkte. Damit reduzieren wir hauptsächlich den Energieverbrauch und den CO2-Fußabdruck. Das Ziel, die Abwasserbelastung zu reduzieren, erreichen wir durch die kontinuierliche Erhöhung des Anteils an leicht biologisch abbaubaren Rohstoffen.

Diadermine High Tolerance

Mehr als 30 Prozent aller Frauen in Europa haben sensible oder empfindliche Haut. Diadermine High Tolerance ist eine der ersten Hautpflegelinien, die speziell für diese Zielgruppe mit der dermatologischen Klinik der Charité in Berlin und der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) entwickelt wurden. Sie enthält besonders hautverträgliche, beruhigende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe und ist frei von Farb- oder Konservierungsstoffen. Die Linie umfasst Reinigungs- und Pflegeprodukte. Mit dieser Innovation ist es uns gelungen, hochwirksame Produkte für Verbraucherinnen mit empfindlicher Haut anzubieten: www.diadermine.de

Kooperation mit Partnern

Der Unternehmensbereich Beauty Care arbeitet seit Jahren mit seinen strategischen Logistikdienstleistern an der Optimierung, um damit auch die CO2-Emissionen zu reduzieren. Dazu kooperieren wir mit Kunden, um die Auslastung der Lkws zu erhöhen. So analysieren wir die Bestellungen mit den Kunden, und unser Logistikpartner belädt die Lkws entsprechend. Die Auslastung konnten wir so um 25 Prozent erhöhen.

Taft Power V12 Speed Gel

Das innovative Haarstyling-Gel Taft Power V12 Speed Gel verbindet in eindrucksvoller Weise eine bessere Ressourceneffizienz mit einer maßgeblich gesteigerten Produktleistung.

Dieses Produkt bietet den Verbrauchern eine deutlich höhere Leistung im Vergleich zu unseren Standard-Haargelen: extrem starker Halt über
48 Stunden, wahrnehmbar schnelleres Trocknen und eine Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten. Durch die intelligente Rezeptur konnte der Anteil des enthaltenen Stylingpolymers gegenüber unserem internen Standard um 15 Prozent verringert werden. Zusätzlich ist Taft Power V12 Speed Gel äußerst ergiebig, so dass vergleichsweise weniger Gel zur Frisurengestaltung eingesetzt werden muss.

Der ökologische Fußabdruck bezogen auf eine Stylinggel-Anwendung wird durch den Einsatz von Taft Power V12 Speed Gel substanziell verringert. Der  effizientere Einsatz von Rohstoffen wirkt sich in verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus auf den CO2-Fußabdruck aus, der dadurch deutlich verringert wird. Diese Produktinnovation ist somit ein gutes Beispiel zur Veranschaulich ung unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

Beratung für Verbraucher und Friseure

Zu einer sicheren Produktanwendung gehört die umfassende Verbraucherberatung. Dafür steht in jedem Land, in dem wir unsere Produkte verkaufen, eine Beratungshotline zur Verfügung. Sie gibt kompetent und schnell verlässliche Auskünfte zu Produkteigenschaften oder Inhalts­stoffen. Allein in Europa gibt es pro Jahr rund 180.000 Kontakte mit Verbrauchern. Die Anfragen beziehen sich vor allem auf die Wirkung unserer Produkte sowie auf deren Anwendung. Alle produktbezogenen Rückmeldungen werden im Rahmen unseres Qualitätssicherungssystems dokumentiert und fließen in den weiteren Produktentwicklungsprozess ein.

Zu unserer Ausrichtung auf Nachhaltigkeit gehört auch die Verpflichtung, verantwortlich zu werben. Wir stellen sicher, dass unsere Werbeaussagen auf erwiesenen Eigenschaften der Produkte und wissenschaftlichen Daten zur Produktleistung basieren sowie dass die Informationen, die wir zur Verfügung stellen, eindeutig und leicht verständlich für die Verbraucher sind. Durch gezielte Kommunikation machen wir die Vorteile unserer Produkte deutlich und regen zur ressourcenschonenden Anwendung an.

Auch unsere professionellen Friseurkunden unterstützen wir mit Schulungen und Informationen. So bieten wir im Rahmen der internationalen Akademie Schwarzkopf (ASK) ein berufliches Weiterbildungsprogramm an, um unsere Friseure unter anderem bei der sachgemäßen Anwendung unserer Produkte zu unterstützen: www.schwarzkopfprofessional.de

Ressourceneffizientes Verbraucherverhalten

Über den Ressourcenverbrauch und den damit verbundenen CO2-Fußabdruck entscheiden maßgeblich die Verbraucher. Das zeigen Lebenszyklusanalysen, Erfahrungswerte sowie die Beurteilung externer Experten. Dies gilt insbesondere für Produkte, die nach der Anwendung abgespült werden – hauptsächlich aufgrund der zum Erwärmen des Wassers erforderlichen Energie.

Mit dem Ressourcen-Rechner von Beauty Care können sich Verbraucher online informieren, wie sich der Wasserverbrauch, der ökologische Fußabdruck und die Kosten für das Duschen, Baden, Haaretrocknen, Zähneputzen und Händewaschen verändern, und ihr Verhalten daran orientieren. Unser Beitrag zur direkten Beeinflussung der Ressourceneffizienz in der letzten Phase des Produktlebenszyklus, der Entsorgung, konzentriert sich auf die Minimierung des Materialeinsatzes für Produktformulierungen und Verpackungen sowie die Verwendung recycelbarer Verpackungsmaterialien.

Systematische Verbesserung unserer Produkte

Wir bewerten die Umweltauswirkungen unserer Produkte entlang ihres Lebenszyklus, um nachhaltige Innovationen zu entwickeln und unser Produktportfolio systematisch zu verbessern. Um den ökologischen Fußabdruck abzuschätzen, müssen neben den Rezepturbestandteilen auch die Verpackung einschließlich des Aufwands für den Transport, der Herstellungsprozess einschließlich der Abfüllung, die Logistik, sämtliche Aktivitäten beim Handel und beim Einkauf sowie die Anwendung durch die Verbraucher und die Entsorgung berücksichtigt werden.

In einem ersten Schritt haben wir für das Fokusfeld „Energie und Klima“ den CO2-Fußabdruck für die wichtigsten Kategorien unserer Kosmetikprodukte berechnet. Dieser erfasst alle klimarelevanten Treibhausgasemissionen, die entlang der Wertschöpfungskette eines Produkts anfallen – vom Bezug der Rohstoffe über Herstellung und Nutzung bis zur Entsorgung. Basierend auf den Ergebnissen, lassen sich pro Kategorie Ansätze für Verbesserungen definieren. Zum Beispiel ist die Herstellung der Aluminiumdosen unserer Haar- und Deosprays vergleichsweise energieintensiv. Daher prüfen wir, ob alternative Materialien wie recyceltes Aluminium den CO2-Fußabdruck senken können.

Eine Reduktion des CO2-Fußabdrucks der einzelnen Rezepturbestandteile erfordert in der Regel die Beteiligung der Rohstoffhersteller, während sich unsere direkten Einflussmöglichkeiten auf die Komposition der Rohstoffe beziehen, also die Entwicklung „intelligenter Rezepturen“. Diese bewirken im Idealfall auch eine Reduktion der Treibhausgasemissionen in der Produktion, zum Beispiel, indem sie sich für die sogenannte Kaltemulsionstechnologie eignen. Unsere Möglichkeiten zur direkten Beeinflussung der letzten Phase des Produktlebenszyklus, der Entsorgung, sind begrenzt. Dennoch tragen wir auch in dieser Phase durch optimierte, „intelligente“ Rezepturen und recycelbare Produktverpackungen mit minimiertem Materialeinsatz zu einem noch niedrigeren CO2-Fußabdruck bei.

„Unser Ziel ist es, innovative Produkte zu entwickeln, die noch weniger Rohstoffe erfordern und zugleich zu mehr Lebensqualität, Wohlbefinden und Gesundheit beitragen.“

Hans Van Bylen
Hans Van Bylen
Mitglied des Vorstands und zuständig für den ­Unternehmensbereich Beauty Care

Die innovative Rezeptur von Taft Power V12 Speed Gel enthält 15 Prozent weniger Polymere im Vergleich zu unseren Standard-Haargelen und bietet mit 48 Stunden Halt eine deutlich erhöhte Leistung. So erreichen wir mit weniger Ressourceneinsatz mehr.

Dial Triple Moisture Body Wash hat eine optimierte Rezeptur: Pflegewirkstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe und der Einsatz konzentrierter Tenside – waschaktiver Substanzen – reduzieren den CO2-Fußabdruck.

Henkel-Sustainability#Master – Right Guard im Vergleich zum bisherigen Produkt

Der Henkel-Sustainability#Master zeigt das Nachhaltigkeitsprofil des neuen Antitranspirants Right Guard Invisible Power. Die Innovation beruht auf einem wasserlöslichen Wirkstoff. Dessen Einsatz ermöglicht die Formulierung eines Antitranspirants als Emulsion. Für die Verbraucher ergeben sich mit der neuen Technologie überzeugende Vorteile: Eine zuverlässige, langanhaltende Antitranspirant- und Anti-Flecken-Wirkung. Bei der Produktion des Wirkstoffs ergibt sich aufgrund der stark reduzierten Staubbelastung ein bedeutsamer Vorteil für die Arbeitssicherheit. Außerdem entfällt der für die Sprühtrocknung des konventionellen, pulverförmigen Wirkstoffs erforderliche Energieaufwand. Das Ergebnis ist ein reduzierter ökologischer Fußabdruck.

Henkel-Sustainability#Master – Right Guard im Vergleich zum bisherigen Produkt

Letzte Aktualisierung: 6. März 2013